© 2019 Roland Vögtli.

Wahrnehmung- & Fotografie-Workshop

Die Befreiung des Sehens

Bern, Schweiz: Mittwoch, 12. Mai 2021 - Sonntag, 16. Mai 2021.

Wir sehen was wir kennen und glauben. In diesem Kurs erweitern wir unsere bisherige Weise Dinge zu sehen. Wir erkunden den Hintergrund der Denkbilder, dem, was unser Hirn aus den optischen Informationen des Auges macht. Wir lernen die bisherigen, eigenen Glaubenssätze zu bestimmten Dingen/Szenen/Motiven zu erkennen und zu überwinden. Dabei entsteht eine neue Sichtweise und damit wird in fünf fotografischen Blöcken frei experimentiert. Sie werden nach diesem Kurs auch bekannte Szenen völlig neu entdecken und fotografisch bearbeiten können.



THEMEN & TERMINE

In diesem (Master-)Kurs sind die Kernthemen der 5 einzelnen Module integriert:

Tag 1: Farben jenseits der Form - Mittwoch, 12. Mai 2021, 10:00 - 18:00
Tag 2: Der Raum dazwischen - Donnerstag, 13. Mai 2021, 10:00 - 18:00
Tag 3: Sehen ohne Augen - Freitag, 14. Mai 2021, 10:00 - 18:00
Tag 4: Mehr als tausend Worte - Samstag, 15. Mai 2021, 10:00 - 18:00
Tag 5: Metaphorische Bildwelten - Sonntag 16. Mai 2021, 10:00 - 17:00


Es ist möglich, die Tage/Module einzeln und in beliebiger Folge zu besuchen. Am meisten Wirkung entfaltet jedoch der sequentielle Aufbau. Dank der Kleingruppen können wir in allen Modulen persönliche Schwerpunkte setzen.



VERANSTALTUNGSORT

Bern, Schweiz.


KOSTEN

SFr 250.- pro Modul (Tag) und Person
SFr 1000.- Gesamtkurs pro Person

Die Teilnahme beinhaltet nach dem Kurs 6 Monate lang einen Zugang zu einem virtuellen Klassenzimmer für den Austausch nach dem Kurs mit direkten Kontakt zum Kursleiter.



Die Kursmodule finden dank einem sorgfältigen Corona-Konzept in sicherem und entspannten Rahmen statt.

INHALTE

Die Kernthemen aus diesen Modulen bilden die wichtigsten Bausteine für die befreite Art des Sehens. Dabei entdecken wir mit Hilfe von gut verdaulichen Wissensblöcken und viel praktischen Übungen durch die Grundlagen des Sehens, der Interpretation des Gesehenen und den Bausteinen einer gezielten Bildgestaltung:

Einführung in die Methoden der Sehschule von The Good Eye. Betrachtungen zum Thema Wahrnehmung, Denkbild und Transformation von Denkbildern in eine persönliche Bildsprache. Angewandte Bildanalyse als Instrument für die Reflexion über (eigene und fremde) Bilder und kreative, einfache und effektive Übungen für neue Perspektiven.

Farben jenseits der Form. Farben erfahren, ohne sich von den Formen behindern zu lassen. Eintauchen in eine ungeahnte Intensität des Moments und direkte Erfahrungen mit der Farbwirkung in Szenen. Entdecke das Wirkpotenzial von Farben, wenn sie in deinen Bildern neue Freiheiten erhalten.

Befreiung von starren Konzepten. Dem Wesen der Dinge freier begegnen. Erfahren wie Denkkonzepte eine primäre Erfahrung behindern können und Wege finden, uns von starren Denkmustern zu befreien. Das ebnet den Weg, die Welt auf überraschende und frische Weise zu erfahren und damit ganz neue Motivwelten zu erschliessen. Auch an Motiven, die du schon hundert Mal gesehen hast, entdeckst du neue, interessante, überraschende und durchaus fotogene Aspekte.

Öffnen der Wahrnehmungskanäle. Wahrnehmung weit über den visuellen Sinn hinaus. Wir machen direkte Erfahrungen mit dem Reichtum, den die Banalität und der Alltag bieten und setzen dies in unseren Bildern um. Die Welt mit allen Sinnen wahrnehmen und in dieser neuen Vielfalt der Eindrücke ganz neue Herangehensweisen für die Bildsuche und -gestaltung erlernen.

Der Raum dazwischen. Wir entdecken die Bühne, die sich zwischen den Dingen öffnet. Diese Bühne steht uns zur Verfügung für unsere Bildgeschichten. Wir entdecken die Kraft von Beziehungen und nutzen diese für unsere Bildwelten.

Metaphern und Bildsprache. Weit über eine reine Dokumentation hinaus üben wir uns darin, Bilder sprechen zu lassen. Wir gehen dem Wesen von Metaphern nach und erkunden Wege, wie wir in Bildern eine Bühne für ganze Geschichten erschaffen können. So entstehen Bilder mit Aussage, mit Bedeutung und Seele.

 

Wir erarbeiten und geniessen die Themen in einem Wechsel von kurzen Einführungen, angeleiteten Übungen und freiem Fotografieren.

Zeit für persönlichen Austausch und individuelle Fragen haben wir dank Kleingruppen genügend. Besprechung der Bilder nach Bedarf.




ZIELGRUPPEN

Fotografen, Schriftsteller, Maler, Bildhauer, Steuerberater, Maurer... kurz: Alle an der Wahrnehmung interessierte Personen.

Einfache Vorkenntnisse zur Bedienung der eigenen Kamera sind hilfreich aber nicht wichtig. Sie brauchen eine einfache Digital-Kamera. Das wichtigste Instrument sind Sie selber.

 


DOZENT / KURSLEITER

Roland Vögtli
Blog  
•    Webseite   •   Instagram   •  Google+


--- Bildbeispiele aus meinen Workshops ---

[ ^ Klick für mehr Workshopbilder ]



ANMELDUNG & INFORMATION

ONLINE ANMELDEN


Weitere Auskünfte und Anmeldung via Post, Mail oder Telefon:

Galleria Punctum Saliens
Roland Vögtli
Hochfeldstrasse 113
3012 Bern

workshop@punctumgallery.ch

++41 (0)76 566 19 55


WEITEREMPFEHLEN

About me

Visionär, Träumer, Therapeut, Coach, Lehrer, Fotograf, Philosoph. Immer eine Mischung aus all dem... Meine Leidenschaft ist es, der Einfachheit zu folgen, die es dem Betrachter leicht macht, sich von der Schönheit der Alltagsgegenstände verzaubern zu lassen.

CONTACT

Galleria Punctum Saliens

Roland Vögtli
Hochfeldstrasse 113
3012 Bern

info@punctumgallery.ch
+41765661955

A subdivision of the Punctum Saliens GmbH 

© 2019 Punctum Saliens GmbH.